Die Gene:

A - Serie (Locus A)
Braune Pudel sind in dieser Serie AsAs, dominantes schwarz.

B - Serie (Locus B)
Braune Pudel sind immer bb. Bei dieser Kombination ist das Nasen- und Lefzenpigment immer braun. Eine Forderung im Standard nach schwarzen Nasen und Lefzen ist unsinnig, da niemals möglich.

C - Serie (Locus C)
Hier sind braune Pudel CC

D Serie (Locus D)
Braune Pudel haben eine intensivere Pigmentierung, keine Verdünnung, sind also DD.

E - Serie (Locus E)
Das sie das Braun optisch zeigen haben sie immer mindestens ein dominantes E, sind also EE oder Ee. Bei Ee tragen sie die Möglichkeit für weiß/creme/apricot/red.

G - Serie (LocusG)
Braune Pudel sollen immer gg sein, der Farbverlust beruht evtl. G oder v

K - Serie (Locus K)
Braune Pudel sind KK

M - Serie (Locus M)
Alle braunen Pudel sind mm.

S - Serie (Locus S)
Wie auch beim schwarzen Pudel sollten die braunen SS sein.

T - Serie (Locus T)
Ticking wird nur in Verbindung mit Scheckung sichtbar. Sie können TT, Tt oder tt sein.

V - Serie (Locus V)
Braune Pudel sollen VV sein. Ein Vergrauen beruht evtl. auf v.

Die Genkombination:

Wir können folgende Formeln für den braunen Pudel aufstellen:

AA / bb / CC / DD / EE oder Ee / gg / mm / SS / TT oder Tt oder tt

Nicht erwünscht, aber möglich bei ergrauten braunen Pudeln und weißen Flecken:

G / si / v

   
© Bunte Pudel seit 1986