Die Gene:

A - Serie (Locus A)
Um die black and tan - Zeichnung zu zeigen, muß der Hund die Kombination atat haben.

B - Serie (Locus B)
Hier besteht die Möglichkeit für BB (schwarz) oder Bb (schwarz, Träger für braun). bb würde einen braun and tan Hund ergeben.

C - Serie (Locus C)
Mir ist kein black and tan - Pudel bekannt, welcher seine kräftige Tan- Farbe behält.
Theorie: Es ist möglich, dass dieser Farbverlust auf cch beruht. Anzustreben wäre CC.

D - Serie (Locus D)
Black and tan - Pudel sind bei Geburt immer schwarz - loh, also DD.

E - Serie (Locus E)
Da sie das Schwarz optisch zeigen, sind sie EE oder Ee.

G - Serie (Locus G)
Black and tan - Pudel sind gg. Ein "verlieren" der schwarzen Farbe kann G sein.

K - Serie (Locus K)
black and tan-Pudel sind kyky

M - Serie (Locus M)
black and tan Pudel sind mm.

S - Serie (Locus S)
Black and tan - Pudel dürfen keine Scheckung haben, also sollen sie SS sein.
Da aber immer wieder weiße Flecken und auch Weißschecken vorkommen(verursacht durch eine frühere Farbmischverpaarung mit harlekin), tragen sie auch die entsprechenden Allele.
Folgende Kombinationen sind möglich:
SS - black and tan, keine weiße Scheckung
Ssi- black and tan, Träger von irischer Scheckung
Ssp- black and tan, Träger von piebald spotting (weiß - Scheckung)
Folgende Kombinationen ergeben „Fehlfarben":
sisi - black and tan mit weißen Abzeichen an Pfoten, Kopf, Hals
sisp- wie oben, nur sind die weißen Abzeichen größer
spsp- weiß - Schecken, die farbigen Abzeichen entsprechen der Grundfarbe black and tan

T - Serie (Locus T)
Da die Farbe des Tickings immer durch die Grundfarbe des Hundes bestimmt wird, ist sie beim black and tan - Pudel nicht sichtbar. Es ist somit unerheblich, ob der Hund TT, Tt oder tt ist. Es ist aber anzunehmen, das sie TT sind, weil bei Fehlfarben das Ticking sichtbar wird.

V - Serie (Locus V)
Damit black and tan nicht aufhellen sollen, müssen sie VV sein.

Die Genkombination:

Wir können folgende Formeln für den black and tan - Pudel aufstellen:

atat / BB / C oder cch / DD / EE / gg / mm / SS / TT oder Tt oder tt / VV

Unerewünschte Allele , die sie tragen, können bei bestimmter Kombination Fehlfarben erzeugen

b / cch / e / G / si oder sp / v

Wie kommen nun die apricot - Pudel-Welpen in eine black and tan - Verpaarung?

Da at bei beiden Elternteilen homozygot ist, kann sie auch nur homozygot vererbt werden.
Also sind diese apricot auch atat.
In der B - Serie können sie BB, Bb oder bb sein. Das ist immer noch black (braun) and tan und kein apricot!
Da sie von ihren Eltern nur cch bekommen können, sind sie auch cchcch. Immer noch black and tan und kein apricot!
Auch das D Allel haben sie von beiden Elternteile, also DD, immer noch kein apricot!
In der E - Serie können sie von ihren Eltern die Kombination EE, Ee oder ee bekommen. EE = black and tan, Ee = black and tan, ee = unterbindet die Einlagerung von jeglichem schwarzen Pigment im Haar = apricot!
Die G - Serie ist für apricot nicht relevant, wie oben schon beschrieben, sind sie wahrscheinlich gg.
Pudel sind alle mm.
Bei der S - Serie können diese apricot SS, Ssi oder Ssp sein. Fehlfarben enstehen durch folgende Kombinationen:
sisi- apricot mit irischer Scheckung
sisp- apricot mit ausgedehnter irischer Scheckung, vorhandenes Ticking wird sichtbar
spsp- weiß - Schecken, die farbigen Flecken entsprechen der Grundfarbe des Hundes, also
       apricot, das „verborgene" Ticking wird nun sichtbar
In der T - Serie können diese Pudel TT, Tt oder tt sein, sichtbar wird das nur bei den spsp und bei den sisi Hunden.

Wir können folgende Formeln für apricot aus black and tan aufstellen:

atat / BB oder Bb oder bb / CC oder Ccch oder cchcch / DD / ee / gg Gg oder GG?) / mm / SS oder Ssi oder Ssp / TT oder Tt oder tt / VV (Vv oder vv)

Wenn man nun diese apricot untereinander verpaart, werden sie, da sie immer homozygot rezessiv ee sind, nur apricotfarbene Welpen hervorbringen! Sie sind bezüglich ihrer Farbe reinerbig.
Ausnahme:
Durch Kombinationen in der S - Serie können weiß - Schecken aufgetreten, die Grundfarbe ist aber apricot = apricot- harlekin.

Da aber kaum bei black and tan - Pudeln diese Fehlfarben auftreten, wird die Möglichkeit bei den apricotfarbenen noch geringer sein. Dem sollte keine zu große Bedeutung beigemessen werden.

Verpaarungen dieser apricotfarbenen mit black and tan ergibt durch die Möglichkeiten der E - Kombinationen 50 % apricot und 50 % black and tan, wenn der black and tan - Partner Ee ist. Ist er EE, kann nur die Kombination Ee entstehen, also 100 % black and tan.

    black and tan Ee      black and tan EE
ee

a
p
r
i
k
o
t

Ee       ee

Ee       ee

ee a
p
r
i
k
o
t

Ee       ee

 Ee       ee

50 % black and tan
50 % apricot
100 % black and tan
   
© Bunte Pudel seit 1986