Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://buntepudel.de/images/nachzucht/2014/F/FemmeFatale/weitere


Hallo Frau Brendemühl,
jetzt bin ich schon seit drei Monaten bei meiner neuen Familie und ich fühle mich „pudelwohl". Hier ist immer Action und der elfjährige Sohn meiner Familie macht immer ganz tolle Spiele mit mir. Außerdem kann man mit ihm wunderbar kuscheln. Mein Familienpapa macht immer Quatsch mit mir und gibt mir immer mal wieder „heimlich" Leckerlis, wo meine Familienmama dann schimpft, aber ich finde das gar nicht so schlimm. Die meiste Zeit verbringe ich mit meiner Familienmama. Morgens gehen alle der Reihe nach aus dem Haus, was doch etwas Zeit brauchte, bis ich nicht mehr weinen musste, aber jetzt kann ich das schon richtig gut und außerdem kommt jeden Tag die Mama meiner Familienmama und holt mich nach einiger Zeit zu sich rüber. Dort erwartet mich auch meine neue Freundin Kessy. Sie ist eine Foxterrierdame und wird bald zwölf Jahre alt. Manchmal spielt sie auch mit mir, aber meistens bin ich doch zu wild und sie bringt mich dann zur Raison, obwohl ich das oft nicht einsehe und sie trotzdem nerve. Am liebsten beiße ich ihr dann in die Ohren, aber ganz, ganz liebevoll. Mittags machen wir dann alle zusammen einen großen Spaziergang. Gleich hinter dem Haus gibt es einen total schönen Wald, in dem es total klasse riecht und es immer etwas Neues zu schnuppern gibt. Außerdem darf ich dort auch immer frei laufen und tolle dann mit Kessy durch den Wald. Leider muss ich immer auf den Wegen bleiben und meine Familienmama lässt es nicht durchgehen, wenn ich mal wieder abseits des Weges etwas Tolles rieche. Aber dann tue ich ihr den Gefallen und bleibe auch auf dem Weg. Klasse finde ich auch den langen Feldweg, wo am Wegesrand ganz viele Mäuselöcher sind, die so herrlich riechen. Ich springe dann wie ein kleines Känguruh durch das höhere Gras und stecke meine Nase in die Löcher. Einmal in der Woche gehen wir dann zusammen in die Hundeschule. Das macht auch ganz viel Spaß, da dort noch viele andere Hunde sind, mit denen ich erst spielen darf und dann lerne ich mit dem Sohn und meiner Familienmama wie ich bei Fuß gehen kann, wie man im Slalom durch die Beine geht und noch ganz viele andere Sachen. In der Hundeschule heiße ich auch schon mal Mia oder Kai, wenn deren Besitzer sie rufen, da ich dann auf ein Leckerli hoffe, klappt aber nicht. Alle lachen dann und sagen dann immer „Na Tali, heißt du mal wieder Kai". Ich verstehe überhaupt nicht, was daran so lustig ist. Sitz, Platz hatte ich total schnell raus, da es immer ein Leckerli gab. Jetzt kann ich das aber auch schon ohne Leckerli - obwohl mit Leckerli ist es viel viel besser-! Meine Familie hat mir auch schon Pfötchen geben beigebracht und ich kann sogar unterscheiden, ob ich das linke oder das rechte Pfötchen geben soll. Im Moment üben wir eine Rolle zu machen, aber das klappt noch nicht ganz. Kämmen finde ich total doof. Das macht absolut keinen Spaß und wenn meine Familienmama zum Keller das Licht anmacht und die Tür öffnet , bin ich immer verschwunden, aber leider findet mich meine Familienmama immer und ich komme nicht damit durch. Na ja, am Ende sehe ich ja auch immer schick aus! Beim Friseur war ich auch schon und bald steht schon wieder ein Termin an. Das macht auch nicht wirklich Spaß, aber was sein muss, muss sein. Meine Familie hat auch einen großen Garten, in dem man herrlich buddeln kann, was -außer Kessy- keiner toleriert. Da werde ich ganz oft ausgeschimpft, und das, wo Sie selber in den Rabatten rumbuddeln - nur Kessy und ich dürfen das nicht-, Menschen sind schon komisch. Aber wenn dann jemand mit mir spielt, dann vergesse ich auch das Buddeln und spiele lieber mit meiner Familie. Ich höre jetzt auch schon ganz gut auf meine Familie, obwohl ich zur Zeit mal wieder anteste, wer das Sagen hat. Aber ich glaube, ich habe es leider nicht. Jetzt kuschel ich mich in mein Körbchen und döse ein wenig. Ich schreibe demnächst mal wieder, was ich hier noch so passiert.
Lieber Pfotengruß von Tali 

   
© Bunte Pudel seit 1986